×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 948

%AM, %27. %146 %2014 %02:%Dez

Der Bachelor ist zurück: Im Januar geht es weiter

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Ring frei für Mission Herzklopfen: Das Abenteuer Liebe kann in die nächste Runde gehen. Am 14. Januar starten acht Wochen voller Abenteuer, Action und vor allem Romantik: „Der Bachelor“ ist zurück!

Bei „Die Bachelorette“ hat Amors Pfeil bereits im Sommer mitten ins Herz getroffen:Anna Hofbauer und Marvin Albrecht schweben auch ein halbes Jahr nach der letzten Nacht der Rosen im siebten Himmel. Jetzt darf wieder ein Mann auf das große Liebesglück hoffen, denn: „Der Bachelor“ ist zurück. Aus 22 Traumfrauen darf der begehrte Junggeselle die passende Dame zum großen Liebesglück wählen. Diesmal nicht in Südafrika, sondern in Kalifornien, wo das Leben pulsiert. Vielleicht verliert der Bachelor ja hier schon bald sein Herz?

Geschäftsführerin oder Pferdewirtin, Beamtin oder Playmate, Erzieherin oder Model – hier treffen die unterschiedlichsten Frauen aufeinander. Und doch eint sie alle ein großes Ziel: Das Herz des Bachelors für sich zu gewinnen.

Bei exklusiven Dates unter der Sonne Kaliforniens lernt der begehrte Junggeselle die Ladies kennen, traumhafte Ausflüge an die schönsten Plätze der Welt versprechen romantische Stunden zu zweit. Doch in der Nacht der Rosen muss sich der Bachelor jede Woche neu entscheiden. Mit welchen Damen möchte er noch mehr Zeit verbringen – und mit wem kann er sich eine gemeinsame Zukunft nicht vorstellen? Nur wer am Ende einer Sendung eine rote Rose von ihm erhält und sie auch annimmt, darf bleiben.

Zu welchen romantischen Begegnungen wird es kommen? Welchen Damen gelingt es, die Konkurrenz auszustechen und den Bachelor um den Finger zu wickeln? Und zu welchen Mitteln greifen die Ladies, um in der Gunst des Bachelors ganz oben zu stehen?

 

Quelle: rtl.de

Gelesen 1882 mal Letzte Änderung am %AM, %27. %150 %2014 %02:%Dez

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.