×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 948

Mit viel Ausdauer und einem eisernen Willen hat The Biggest Loser-Zweitplatzierte Nicole Handwerker es geschafft: Sie hat über 40 Kilo abgenommen und ist auch nach dem Ende der Abspeck-Show nicht in die Jojo-Falle getappt. Mit dem neuen Traumbody und der zufriedenen Ausstrahlung müsste die Blondine von Männern doch nur so umschwärmt werden wie das Licht von Motten. Aber noch sollte es mit der Liebe nicht klappen und auch auf freundschaftlicher Ebene hat ihre Abnehmkur nicht nur positive Effekte - ganz im Gegenteil sogar! Warum dem so ist, verriet sie nun gegenüber PartyDANCER.biz.

Weil sie so viel Zeit in ihr Sportprogramm investiert, bleibt die Pflege ihrer sozialen Kontakte einfach schnell auf der Strecke, so Nicole. Immerhin trainiert sie jeden Tag und das manchmal sogar über sechs Stunden. Das könne einfach nicht jeder nachvollziehen. "Mein soziales Umfeld leidet schon darunter. Ich hab so wenig Zeit und ich hab' auch total viele Menschen dadurch schon verloren, weil die einfach kein Verständnis dafür hatten, dass ich mich so in den Sport reinhänge." Schade! Eigentlich wollte Nicole doch nur Pfunde verlieren - und nicht ihre Freunde.



Foto: Promiflash

Publiziert in Kino, TV und Videos

Es gibt Menschen, die einfach nicht wissen, was eine gute Party ist. Um kein sogenannter „Party-Loser“ zu werden, haben wir sieben Dinge für euch zusammengestellt, wie ihr auf jeden Fall zum Party-König werdet.

Ihr sitzt mich eurem Hintern zu Hause und das Wort Party kennt ihr nur von eure Facebook Timeline? So wird das nichts mit dem Titel des Party-Königs, denn Couchpotatoes sind einfach lame. Also Hintern hoch und raus in die Clubs:

 

 Wenn ihr denkt, dass eine WLAN-Party auch zum Begriff Party zählt, habt ihr es definitiv nicht geschnallt, was Party machen heißt:

 

 Ihr singt gerne Singstar? Kein Problem! Aber bitte nicht als angemessene Beschäftigung auf einer Party:

 

Wenn ihr am nächsten Morgen einen Beweis für euer eigenes K.O. an euch oder um euch findet, ist das leider auch kein gutes Zeichen, dass in Richtung Party-König mutiert. Ganz im Gegenteil:

 

Wenn euer mieser Musikgeschmack schon von vorn herein eine gute Party ausbremst, seid ihr leider auf dem Party-Treppchen nach unten unterwegs. Und zwar unter den Partykeller: Ihr solltet unbedingt vermeiden so viel zu trinken, dass eure Motorik in wichtigen Momenten einfach versagt. Sowas machen keine Party-Könige:

 

Wenn eure Eltern auf der eigenen Party aufschlagen, habt ihr nicht nur die Stimmung ruiniert, sondern eindeutig auch euren Rang um den Platz des Party-Königs. Wem diese sieben Anzeichen noch nicht geholfen haben, zu vermeiden ein Party-Loser zu werden, für den haben wir noch dieses positive Beispiel von richtigen Party-Königen:

 

Wem diese sieben Anzeichen noch nicht geholfen haben, zu vermeiden ein Party-Loser zu werden, für den haben wir noch dieses positive Beispiel von richtigen Party-Königen:

 




Foto: Birthday boy via Shutterstock.com.

Publiziert in Krass