Beim Sex mit Liebe läuft alles anders

Männer sind doch gute Menschen! Ich bin wirklich erleichtert, Euch diese frohe Botschaft verkünden zu können! Wie oft habe ich den Herren schon unterstellt, dass sie sich nur für Sex interessieren. Für unseren Hintern, für unseren Busen. Dass ihnen jede Feinfühligkeit abgeht. Dass sie den wichtigsten Teil einer Frau gar nicht wahrnehmen: Das Gesicht! Da, wo die Intelligenz sitzt. 

Wie oft habt Ihr schon Eurem Partner vorgeworfen, dass er allen Frauen auf Po oder Busen glotzt? Tut er vielleicht auch. Wenn er aber mit einer Frau Sex hat, die er kennt und schätzt oder gar liebt, dann schaut er dieser Frau am liebsten ins Gesicht. Jawohl! Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. So romantisch sind Männer. Bevor ich ins Schwärmen gerate: Ich muss zugeben, sie machen das nicht ohne Eigennutz. Sie haben ein Anliegen. Sie interessieren sich dafür, ob die Frau, die unter ihnen liegt, einen Orgasmus hat. Er will wissen, ob er es bringt. Er will sich nachher auf die Schultern klopfen und zu sich sagen: "Alter, Du bist der Größte!" Er will aber zugleich wissen, ob sie auf ihre Kosten gekommen ist. Das ist doch charmant. Oder?

Warum guckt der Mann gerade ins Gesicht? Dieses zeigt nicht nur Intelligenz, es spiegelt sich im Gesicht auch am deutlichsten wider, ob eine Frau einen Orgasmus hat. Der Körper kann täuschen, das Gesicht nicht. Wer einer Orgasmus-Vorspielerin ins Gesicht schaut, weiß sofort Bescheid, dass sie eine Show abzieht. Denn man sieht dabei selten blöd aus. Ein richtiger Orgasmus macht schön. Und das fällt dem Mann auf. Denn er ist gut und pfiffig.

Ich kann Euch nun nicht verraten, wie Männer die Orgasmusfrage lösen, die Sex von hinten praktizieren. In diesem Fall starrt er auf den Hinterkopf seiner Liebsten. Der sagt nichts aus. Ich könnte mir vorstellen, dass Männer, die es in dieser Stellung tun, raten, ob sie es der Frau ordentlich besorgt haben. Männer haben vielleicht auch Intuition. Ich traue denen alles zu.

Auf jeden Fall können wir bis hierhin eine Lanze für den Mann brechen. Ihm ist am auf jeden Fall am Wohle der Frau gelegen. Desweiteren haben Männer einen weiteren (triftigen) Grund, im Gesicht der Frau herumzuforschen. Es geht um Gefühle.

Männer lesen am Gesicht ab, ob die Frau eine gute Mutter wird. Ob das mit der Intelligenz der Frau zu tun hat, die sich in ihrem Gesicht niederschlägt, das können die Forscher nicht sagen. Der Mann schaut der Frau auf jeden Fall tief in die Augen. Was sieht er?

Ich vermute, in den Augen sieht er die Größe ihrer Seele. Die Intensität ihres Fühlens, ihre Weichheit. Wie sagte man im Mittelalter: "Die Augen sind das Fenster der Seele". Wie wahr. Und eine Frau mit einer kleinen verschrumpelten Seele guckt natürlich anders als eine liebevolle und seelenvolle Frau. Außerdem lügen Augen nicht. Schlau sind sie, die Männer. Sie durchschauen uns Frauen. Ich bin voll des Lobes heute.

Sex: Männer als Multitasking-Talent?

Ich verstehe allerdings nicht, wie Männer diese beiden Geschichten unter einen Hut bringen: 1. Orgasmuskontrolle, 2. Mütterliche Qualitäten-Kontrolle. Bei einem amtlichen Orgasmus hat man in der Regel die Augen geschlossen und könnte sich dem Mann auch als potentiell schlechte Mutter unterjubeln. Hat sie die Augen zu, kann auch der tollste Mann nicht herausfinden, ob aus ihr eine Rabenmutter wird.

Ist das der tiefere Grund, warum Männer gern zwei Mal hintereinander oder öfter Sex haben wollen (solange sie das noch können)? Ich gehe davon aus. Der starke Trieb ist kein Ausdruck davon, dass der Mann an sich ein sexueller Nimmersatt ist. Nein! Er sucht nach Erkenntnis. Er wartet auf den Augenblick, wo die Frau durch ist mit ihren Höhepunkten, die er ihr verschafft hat und endlich die Augen öffnet. Ist das nicht rührend von den Männern? Da schneiden sie sich direkt ins eigene Fleisch. Denn wenn die Frauen-Augen offen sind, hat sie k e i n e n Orgasmus. 

Das ist nicht gut für sein Ego, gar nicht, doch darum schert er sich nicht. Gewissenhaft will er herauskriegen, ob sie später die von ihm gezeugten Kinder optimal betreut. Wie klug und selbstlos. Väterlich, verantwortungsbewusst. Ich sag's ja: Männer sind wirklich gute Menschen.

Ich hoffe, Ihr habt so ein Prachtexemplar zu Haus! Viel Spaß damit.

 

Quelle: Frauenzimmer / Foto: Fotolia Deutschland

Beim Sex mit Liebe läuft alles anders

Männer sind doch gute Menschen! Ich bin wirklich erleichtert, Euch diese frohe Botschaft verkünden zu können! Wie oft habe ich den Herren schon unterstellt, dass sie sich nur für Sex interessieren. Für unseren Hintern, für unseren Busen. Dass ihnen jede Feinfühligkeit abgeht. Dass sie den wichtigsten Teil einer Frau gar nicht wahrnehmen: Das Gesicht! Da, wo die Intelligenz sitzt. 

Wie oft habt Ihr schon Eurem Partner vorgeworfen, dass er allen Frauen auf Po oder Busen glotzt? Tut er vielleicht auch. Wenn er aber mit einer Frau Sex hat, die er kennt und schätzt oder gar liebt, dann schaut er dieser Frau am liebsten ins Gesicht. Jawohl! Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. So romantisch sind Männer. Bevor ich ins Schwärmen gerate: Ich muss zugeben, sie machen das nicht ohne Eigennutz. Sie haben ein Anliegen. Sie interessieren sich dafür, ob die Frau, die unter ihnen liegt, einen Orgasmus hat. Er will wissen, ob er es bringt. Er will sich nachher auf die Schultern klopfen und zu sich sagen: "Alter, Du bist der Größte!" Er will aber zugleich wissen, ob sie auf ihre Kosten gekommen ist. Das ist doch charmant. Oder?

Warum guckt der Mann gerade ins Gesicht? Dieses zeigt nicht nur Intelligenz, es spiegelt sich im Gesicht auch am deutlichsten wider, ob eine Frau einen Orgasmus hat. Der Körper kann täuschen, das Gesicht nicht. Wer einer Orgasmus-Vorspielerin ins Gesicht schaut, weiß sofort Bescheid, dass sie eine Show abzieht. Denn man sieht dabei selten blöd aus. Ein richtiger Orgasmus macht schön. Und das fällt dem Mann auf. Denn er ist gut und pfiffig.

Ich kann Euch nun nicht verraten, wie Männer die Orgasmusfrage lösen, die Sex von hinten praktizieren. In diesem Fall starrt er auf den Hinterkopf seiner Liebsten. Der sagt nichts aus. Ich könnte mir vorstellen, dass Männer, die es in dieser Stellung tun, raten, ob sie es der Frau ordentlich besorgt haben. Männer haben vielleicht auch Intuition. Ich traue denen alles zu.

Auf jeden Fall können wir bis hierhin eine Lanze für den Mann brechen. Ihm ist am auf jeden Fall am Wohle der Frau gelegen. Desweiteren haben Männer einen weiteren (triftigen) Grund, im Gesicht der Frau herumzuforschen. Es geht um Gefühle.

Männer lesen am Gesicht ab, ob die Frau eine gute Mutter wird. Ob das mit der Intelligenz der Frau zu tun hat, die sich in ihrem Gesicht niederschlägt, das können die Forscher nicht sagen. Der Mann schaut der Frau auf jeden Fall tief in die Augen. Was sieht er?

Ich vermute, in den Augen sieht er die Größe ihrer Seele. Die Intensität ihres Fühlens, ihre Weichheit. Wie sagte man im Mittelalter: "Die Augen sind das Fenster der Seele". Wie wahr. Und eine Frau mit einer kleinen verschrumpelten Seele guckt natürlich anders als eine liebevolle und seelenvolle Frau. Außerdem lügen Augen nicht. Schlau sind sie, die Männer. Sie durchschauen uns Frauen. Ich bin voll des Lobes heute.

Sex: Männer als Multitasking-Talent?

Ich verstehe allerdings nicht, wie Männer diese beiden Geschichten unter einen Hut bringen: 1. Orgasmuskontrolle, 2. Mütterliche Qualitäten-Kontrolle. Bei einem amtlichen Orgasmus hat man in der Regel die Augen geschlossen und könnte sich dem Mann auch als potentiell schlechte Mutter unterjubeln. Hat sie die Augen zu, kann auch der tollste Mann nicht herausfinden, ob aus ihr eine Rabenmutter wird.

Ist das der tiefere Grund, warum Männer gern zwei Mal hintereinander oder öfter Sex haben wollen (solange sie das noch können)? Ich gehe davon aus. Der starke Trieb ist kein Ausdruck davon, dass der Mann an sich ein sexueller Nimmersatt ist. Nein! Er sucht nach Erkenntnis. Er wartet auf den Augenblick, wo die Frau durch ist mit ihren Höhepunkten, die er ihr verschafft hat und endlich die Augen öffnet. Ist das nicht rührend von den Männern? Da schneiden sie sich direkt ins eigene Fleisch. Denn wenn die Frauen-Augen offen sind, hat sie k e i n e n Orgasmus. 

Das ist nicht gut für sein Ego, gar nicht, doch darum schert er sich nicht. Gewissenhaft will er herauskriegen, ob sie später die von ihm gezeugten Kinder optimal betreut. Wie klug und selbstlos. Väterlich, verantwortungsbewusst. Ich sag's ja: Männer sind wirklich gute Menschen.

Ich hoffe, Ihr habt so ein Prachtexemplar zu Haus! Viel Spaß damit.


Lies mehr über Sex mit Liebe: Männer schauen Frauen dabei am liebsten ins Gesicht - Frauenzimmer.de bei www.frauenzimmer.de

Es gibt konkrete Neuigkeiten aus der Katharinenstraße in Bremen. Vor ein paar Stunden wurde von Seiten der Betreiber bekannt gegeben, dass das NFF seine Pforten im Juli diesen Jahres wieder öffnen soll. Alleine die Facebook-Veranstaltung hat einen Hype losgetreten.

Als Anfang des Jahres bekannt wurde, dass der Brand im NFF Club deutlich mehr Schaden angerichtet hat, als zunächst gedacht, war die Entrüstung in Bremen groß. Eine Welle der Anteilnahme motivierte das Team um Inhaber Jan Kulke die Location wieder fit zu machen. Als dann die erlösende Botschaft kam - die Versicherung zahlt den Schaden, war klar, nun geht es wieder bergauf.

Heute nun ist klar, man ist im Zeitplan und es geht gut voran. Der Termin für die Neueröffnung ist der 4. Juli 2015. Nach Bekanntgabe im Netz, sagten alleine in der Veranstaltung auf Facebook bereits nach einer Stunde über 1.000 Fans der kleinen, elektronisch angehauchten Location, zu. Rekord! Mitlerweile sind es fast 2.000 Teilnehmer. Natürlich werden niemals alle Gäste in den Genuss kommen, die neue Location am ersten Tag zu sehen, dennoch ist es ein klares Statement und ein Bekenntnis, dass sich Bremen auf die Neueröffnung freut.

Quelle: facebook.com/nffclub

Location: Hamburg Dungeon

Allen Gruselfans dürfte das Hamburg Dungeon schon längst bekannt sein. Auf schaurige und oft auch humorvolle Art erwacht hier Hamburger Geschichte erneut zum Leben. Zum 15. Jubiläum im Mai hat sich das Dungeon etwas ganz Besonderes einfallen lassen und eine seiner beliebtesten Shows „Störtebeker – Verrat und Hinrichtung“ neu inszeniert. Besucher wandeln auf den Spuren des berühmtesten Freibeuters Hamburgs und werden dabei selbst Teil der Piratencrew. Es gilt, Störtebeker vor seiner Hinrichtung zu bewahren – was bekanntlich nicht allzu gut funktioniert hat. Highlight ist der sprechende Kopf von Störtebeker, der Dank modernster Technik zum Leben erwacht und die Besucher mit entsprechend verärgerten und flapsigen Sprüchen erwartet.

Link: thedungeons.com/hamburg/de

Große Aufregung auf dem Rollfeld des Flughafens Rostock/Laage: Am heutigen Samstag setzte eine russische Ilyushin Il-76 auf der Landebahn an der A19 auf. Beladen wurde das russische Flugzeug mit einer 38t schweren Antriebswelle für ein Schiff – hergestellt in Wismar mit dem Ziel Brasilien. Auf dem Weg muss die Maschine übrigens 3 mal Zwischenlanden um zu tanken – aus diesem Grund dauert die Reise auch ganze 2 Tage. Viele Schaulustige ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen und auch wir haben uns an, um und natürlich in der Maschine mit der Kamera umgesehen. Wahnsinn!

Mit 50 Cent den Bau einer Schule unterstützen? Das geht, denn unsere ehemalige Fotoscout Jule Schröder baut in Uganda eine Schule. Und da hilft dann wirklich jede Spende, denn für umgerechnet 50 Cent kann man für die Schule einen Stein kaufen. Natürlich braucht man eine Menge Steine, daher ab ins Netz, Website angucken und spenden. Ihr könnt euch sicher sein, dass jeder Euro da hin kommt, wo er benötigt wird. Das wird persönlich überwacht, denn zusammen mit anderen Freiwilligen wird Jule Ende Juli nach Uganda reisen und vor Ort beim Bau helfen. Den Fortschritt kannst du dann auf der Website verfolgen und so auch genau sehen, wohin deine Spende fließt. Also, mitmachen!

Link: www.1school4Uganda.com

Du brauchst den Kick und sportlichen Ausgleich zum Alltag? Du willst im Team spielen, hast aber keine Lust auf Handball oder Fußball? In Neubrandenburg gibt es noch mehr! Lerne die Tollense Sharks beim offenen Training am 23. Mai kennen und spiele mit. Ganz egal, ob du leicht oder schwer bist, groß oder klein - wenn du mindestens 15 Jahre alt bist, kannst du dabei sein!

Das Jugendteam, die “Junior Sharks”, spielt seine zweite Saison in der Jugendoberliga Ost und will mit DIR weiter wachsen! Der Saisonstart ist am 09. Mai - ein Heimspiel der “Tollense Sharks”-Jugend und Herren gegen die “Wolgast Vandals” bzw. “Cottbus Crayfish”. Am 31. Mai gibt es dann das große Derby: Die Tollense Sharks gegen die “Rostock Griffins” spie-len im Jahnstadion!

Hast du Interesse oder Fragen?
Deine Ansprechpartner Mario Baierl und Hannes Thode sind telefonisch erreichbar unter: 0172 / 6897209 oder 0176 / 63487881.

 

(T: MF, F: Tollense Sharks)

Hast du das Zeug zum Rapper? Wenn du diese Frage mit “ja” beantworten kannst, denn bewirb dich jetzt!

Am 12. und 13. Juni findet ein Rap-Contest im Global Club 21 statt. Am Freitag geht es mit den KO-Runden los und am Samstag gibt es das große Finale. Abgerundet wird das Battle von einer Deutsch-HipHop-Party. Zu gewinnen gibt es das Goldene Mikrofon und einen Gutschein im Wert von 150€.

Vor dem Rap-Contest - sozusagen als kleines Warm-Up - gibt es noch einen Graffiti-Contest. Die Aufgabe: Spray das Logo von Global Club 21. Das Gewinner-Graffiti wird dann für die künftige Werbung des Global Club 21 genutzt.

Bewerben kannst du dich über eine private Nachricht an die Facebook-Seite des Glob Club 21: “Global Club 21 NB”. Optimal wäre ein Videoclip oder Audio-File im Anhang oder Link zu deinem Youtube-Clip. Der Global Club 21 freut sich auf dich!

 

(T: SG, F: © Joshua Resnick - Fotolia.com)

Neubrandenburg ist um eine neue stylische Location reicher. Ab sofort hat die Mohnblau Milchbar seine Türen für dich geöffnet. Das Ambiete ist unvergleichbar. Die Bar besticht durch ihr einzigartiges Lichtdesign und die qualitativ hochwertigen Drinks.

Wer sich hier auf einen der gemütlichen roten Stühle setzt, möchte so schnell nicht mehr aufstehen. Kein Problem! Dann lass es dir ruhig noch eine Weile mit deinem Getränk
gut gehen! Wie der Name bereits verrät, findest du in der Karte der Bar, neben kleinen Snacks, Longdrinks und Weinen auch diverse Cocktails und Drinks mit Milch.

Für Besucher des gegenüber liegenden Hostels bietet das Team ein reichhaltiges Frühstücksangebot.

Du findest die Mohnblau Milchbar direkt im Güterbahnhof.

 

(T&F: MF/piste)

Deutschland hat einen neuen Superstar!Severino Seeger tritt offiziell in die Fußstapfen von Vorjahressiegerin Aneta Sablik (26). In mehreren Runden hat er im großen DSDS-Finale bewiesen, dass er sich den Titel redlich verdient hat.

Antonio Gerardi musste sich bereits nach der ersten Rundeverabschieden. Von da an war es nur noch ein Zweikampf. Lady vs. Schmusebarde - wer kann mit dem persönlichen Staffel-Highlight überzeugen? Die Jury rund umDieter Bohlen (61), DJ Antoine (39), Mandy Capristo (25) und Heino(76) waren hellauf begeistert und hatten an keinem der beiden etwas zu kritisieren. Laut Zwischenstand trennten sie lediglich zwei Prozentpunkte voneinander.

Die letzte Hürde vor der endgültigen Entscheidung: die Live-Performance des Siegertitels "Hero of my Heart". Die beiden letzten Kandidaten mussten sich im direkten Vergleich stellen, damit sich die Zuschauer im Studio und vor den Fernsehgeräten zum letzten Mal ein Bild machen konnten - bis das Ergebnis endlich feststand. Viviana Grisafi wurde auf den undankbaren zweiten Platz verwiesen.

Severino kassiert 500.000 Euro Siegprämie und einen Plattenvertrag mit der Universal Music. Der Grundstein für die große Gesangskarriere ist damit also gelegt. Jetzt liegt es an ihm, zu beweisen, ob er wirklich das Zeug dazu hat. Bevor es aber losgeht mit der Arbeit, darf heute noch gebührend gefeiert werden. 

 

Text: Promiflash.de

Vom 14. bis 17.Mai präsentiert Music Eggert zusammen mit Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und dem Stadtmagazin piste das 3. Schweriner Hafenfest. An vier Tagen wird es im Bereich von Stadthafen bis zum Marstall wieder ein buntes Programm für Jung und Alt geben. Neben der großen Händler- & Gourmetmeile mit allerlei schönen Dingen und Köstlichkeiten aus aller Welt, findet man an der Promenade am Stadthafen, auch Schausteller, Buden, ein Riesenrad und Fahrgeschäfte wie Break Dancer, Autoscooter oder HyperX. Erstmals wird es in diesem Jahr zwei Bühnen geben. Der Eintritt ist am gesamten Wochenende frei.

Donnerstag ab 10.00 Uhr
Große Bühne: Back to Music, Schweriner Blasmusikanten e.V., Stephan Rodefeld, DJ Pair Glasses, Olaf Niemann

 


Freitag ab 19.00 Uhr
Große Bühne: Right Now, Steffen Manthei Kleine Bühne: Mario Fiebiger, Base B. 


Samstag ab 11.00 Uhr
Große Bühne: Skyline, Lakeside, Duo Ossenkopp, Tanzschule Schleebusch, Shanty Chor Blänke, Jens Ole, Airzykos, Alex Stuth, Martin Baum Kleine Bühne: Money G, T.Noize '

Sonntag ab 11.00 Uhr
Große Bühne: Linda Feller, Die fröhlichen Elbbergmusikanten, De Schweriner Klönköpp, Ready Teddys, Tanzschule Schleebusch, Alex Stuth

Mehr Informationen auf www.me-events.de

Seite 3 von 12