Es war vorauszusehen. Wenn die Karriere eines C-Promis nicht sorecht Schub bekommt, greifen einige Sternchen aus dem Trash TV meistens zum letzten Strohhalm. Einer DJ Karriere in den Großraumdiskotheken der Provinz.

So nun auch Angelina Heger. Nach Ihrem vorzeitigen Ausscheiden aus der RTL Dschungel Trashhölle, wird die hübsche "Bachelor Zweite" auf die DJ Kanzeln der Nation steigen und ein paar Knöpfe drücken. Den Clubbetreibern zählt in erster Linie eh nur der "Starfaktor", ob die C-Promis das Handwerk wirklich beherrschen ist zweitrangig,

Von Angelina Heger ihr ist bisher jedenfalls nicht bekannt, dass sie in ihrem bisherigen Leben, wie z.B. Giulia Siegel, irgendwas mit Musik zu tun hatte. Doch auch das Konzept wird vorerst aufgehen. Oliver Pocher, Paul Janke und La Mica aka Micaela Schäfer sind gut gebucht und verdienen bei Ihren Bookings bis zu 5.000 € am Abend ohne je ein Musikinstrument gelernt zu haben.

 Quelle: facebook.com/angelinaheger

Das Warten hat ein Ende. Der coolste Bär der Filmgeschichte kehrt im Sommer 2015, nach seinem sensationellen Erfolg, zurück auf die Kinoleinwände. Die herrlich derbe, politisch unkorrekte und irrsinnig komische Mischung aus Buddy Comedy und Party geht in die zweite Runde.

Der Macher von Family Guy, Seth Mcfarlane, hat es wieder getan. Nach dem gigantischen Erfolg des Teddybären mit dem losen Mundwerk, geht es diesen Sommer wieder Rund auf der Kinoleinwand. Ted heiratet und will mit seiner Freundin ein Baby zeugen. Doch das lässt die amerikanische Justitz nicht zu.

 

Es beginnt ein heftiger Rechtsstreit, in dem Ted und sein Kumpel Johnny beweisen müssen, dass Ted eine Person ist. Der Trailler verspricht wieder ultrakomische und derbe Lacher, wie man sie von Family Guy gewohnt ist. Manchmal etwas drüber aber wir mögen es. Definitiv anschauen.

 

Quelle: Universal Pictures Germany

Freitag, 23 Januar 2015 08:08

WhatsApp erstmals auch über den PC nutzbar

Mountain View (dpa) - Nach der Übernahme durch Facebook wagt der Messenger WhatsApp einen großen Sprung vom Smartphone auf den PC. Allerdings gibt es noch einige Einschränkungen. Der populäre Kurznachrichtendienst WhatsApp wird für seine Nutzer erstmals auch über den Internet-Browser am Computer verfügbar. Mit der neuen Funktion können die Inhalte der Smartphone-App in Googles Webbrowser Chrome gespiegelt werden. Für iPhone-Nutzer stehe das Angebot allerdings nicht zur Verfügung, weil es Einschränkungen auf der Apple-Plattform gebe, schrieb WhatsApp in einem Blogeintrag am späten Mittwoch (21. Januar). Dagegen werden neben Googles führendem Smartphone-System Android auch kleinere Plattformen wie Windows Phone, Blackberry und sogar Nokias betagtes System S60 unterstützt. Um ihre Profile mit dem Browser zu verknüpfen, müssen Nutzer über die Smartphone-App einen im Chrome-Browser angezeigten QR-Code abfotografieren. Dabei müsse das Smartphone während der gesamten Nutzung des Webclients mit dem Internet verbunden bleiben, sonst reißt auch die Verbindung im Chrome-Browser ab. Der etwas umständliche Weg ist nötig, weil WhatsApp nur an die Handy-Nummer angebunden ist statt eines Profils mit Benutzername und Passwort wie bei anderen Diensten. Alle Nachrichten blieben weiterhin auch auf dem Telefon, hieß es. WhatsApp ist aktuell der populärste Kurznachrichtendienst der Welt mit zuletzt über 700 Millionen aktiven Nutzern und hat für viele die SMS abgelöst. Bei einigen Konkurrenten kann man bereits das Angebot sowohl über Smartphone als auch auf dem PC nutzen. So macht etwa Apple den hauseigenen Dienst iMessage über alle seine Geräte hinweg verfügbar. WhatsApp wurde im vergangenen Jahr für fast 23 Milliarden Dollar vom weltgrößten Online-Netzwerk Facebook übernommen. Die App soll aber eigenständig betrieben werden und die Nutzerdaten vom Rest der Facebook-Welt abgeschottet bleiben. Von WhatsApp wurde auch schon seit einiger Zeit eine Funktion für Sprachtelefonie in Aussicht gestellt, die aber noch auf sich warten lässt.

Was als fröhliche Aufklärungskampagne für junge erwachsene gedacht war, entwickelt sich seit ein paar Tagen zum Hype im Internet.

Der Videoclip, in dem zwei bunte und fröhliche Genitalien in animierter Form durch ihre Welt springen, wurde bereits 3 Mio. mal auf Youtube angeschaut und über die schwedischen Grenzen hinweg geteilt. Allein die schwedische Sprache verniedlicht das Thema in einer, für uns deutschen, sehr amüsanten Weise. Schaut es euch selbst an.


Snoppen och snippan! So wird in Schweden aufgeklärt. 

Quelle: youtube.de

Einfach nur geil! So werden die Veranstaltungen der „Hamburg Tanzt!“ Partyreihe auf der Cap San Diego häufig beschrieben. Das Jahr 2015 starten die Partymacher um „Christan Schuster" mit einer bunten Faschingssause im Hamburger Hafen.

Auch in diesem Jahr werden die Landungsbrücken wieder von unzähligen Partygängern besucht werden. Nicht wegen der schönen Aussicht - nein! Hamburg Tanzt!, eine der beliebtesten Partyreihen der Hansestadt an der Elbe, ist der Grund! Am 14. Februar geht die Wilde Sause auf der Cap San Diego weiter. Auf Facebook werden bereits fast 600 Zusagen gezählt. Ein klares Zeichen!

Die Veranstalter versprechen eine bunte Deko, geile Kostüme, Party auf drei verschiedenen Ebenen, eine XXL-Videoleinwand und natürlich einen hammerharten Partymix aus Charts, Dance, Danceclassics, 80er, 90er, Rock und Pop.

Quelle: hamburg-tanzt.com

Das LineUp des diesjährigen Hurricane Festivals füllt sich langsam und man kann schon jetzt einen gewissen Trend ausmachen. Die Booker von FKP Scorpio setzt vermehrt auf lokale Künstler. Sind internationale Headliner nicht mehr lukrativ?

Es sind Namen wie Cro, 257ers, Frittenbude und Alligatoah, die einem beim Lesen des aktuellen Hurricane LineUps auffallen. Alles Künstler aus der Pop, Electropo oder kommerziellen Rapszene. Wo sind die Headliner aus den Staaten? Vor gar nicht allzu langer Zeit wurde noch zu großen, internationalen Namen aus der Rockszene, wie Billy Talent, Rise Against oder Red Hot Chilli Peppers in der ersten Reihe gepogt. Diese sind durch gigantische Festivals in den Staaten und eines allgemein gestiegenden Wettbewerbs auf der ganzen Welt, extrem teuer geworden und somit für einen Veranstalter kaum noch lukrativ.

Vom Rockfestival zum Electropopfestival?

Auch die Planer des Hurricane Festivals können sich augenscheinlich nicht mehr vor den Trends aus der Musikbranche verschließen. Seit einigen Jahren schon ist das White Tent eine willkommene Abwechslung auf dem Festivalgelände, um dem Wunsch nach mehr elektronischer Musik nachzukommen. Dieses Jahr sind bereits Klingande, Rone oder Electrobarde Paul Kalkbrenner aus Berlin bestätigt.

Im Moment sucht man die einschlägigen Rockacts noch vergeblich. Wir bleiben für euch dran und freuen uns auf die neuen Bestätigungen, welche in Kürze bekanntgegeben werden.

 

Quelle: hurricane.de

Es ist wieder soweit, der Hype um das Tomorrowland Festival in Belgien erlebt heute seinen ersten Höhepunkt. Ab 9. Januar, ist die Registrierung für die ersten Tickets des größten EDM Festivals in Europa möglich.

Der Veranstalter ID&T verspricht in diesem Jahr, dass die ersten 10 Registrierungen aus jedem Land ein garantiertes Ticket bedeuten. Wer seine Chancen auf ein Ticket sichern will, der sollte heute ab 16 Uhr (4PM CET) schon aktiv werden.

Ein neuer Clip mit dem Titel „Unite Forever“ zeigt noch einmal großartige Impressionen aus den letzten Jahren und macht Lust auf mehr!

 

In diesem Jahr wollen die Veranstalter einen weiteren Kontinent erobern. Auch in Brasilien soll neben der TomorrowWorld in den USA ein Ableger aus dem Boden gestampft werden. Dieses Festival ist allerdings schon komplett ausverkauft.

In der zweiten Folge der Real-Life-Doku “Undercover Boss”, geht erstmals nicht der Chef selbst undercover. Stattdessen schickt Serengeti-Park-Geschäftsführer Fabrizio Sepe seine Team-Mitarbeiterin und Lebensgefährtin, Stefanie Hilger auf Geheimmission.

Der Serengeti-Park in Hodenhagen ist ein Freizeit- und Safaripark für Klein und Groß und seit 40 Jahren ein erfolgreiches Familienunternehmen. Seit 1997 führen die Geschwister Veronica und Fabrizio Sepe und ihr Cousin Giovanni die Geschäfte. Auf dem 120 Hektar großen Areal leben insgesamt 1.500 exotische Tiere wie Tiger, Affen, Elefanten oder Giraffen. Damit ist der Serengeti-Park einzigartig in Europa.

Ein weiteres Highlight sind die Übernachtungsmöglichkeiten im Park. Hierfür stehen 80 Safari-Lodges und 40 Masai Mara Lodges mit direktem Blick in die Tierwelt zur Verfügung. Im Park arbeiten rund 500 Mitarbeiter, den jedes Jahr rund 740.000 Besucher besuchen.

Stefanie Hilger (38) ist die Lebensgefährtin des Inhabers Fabrizio. Als Diplom-Psychologin leitet sie im Serengeti-Park Seminare für Privatpersonen und Unternehmen. Mit ihrem psychologischen Background kann Stefanie Hilger die Arbeitssituation der Angestellten zielsicher einschätzen und weiß auch sonst genau, worauf es dem Boss ankommt.

Jetzt tauscht sie ihre Business-Klamotten, die hohen Schuhe und ihr Smartphone gegen ein legeres Outfit, geflochtene Zöpfe, Brille und verändert zusätzlich durch ein Nasen-Piercing und einen Fatsuit ihren Typ. Mit einer völlig neuen Biografie und unter dem Namen Maren Lenz, schlüpft die Lebensgefährtin des Inhabers in eine neue Identität. Als Undercover Boss muss sie nicht nur ihre eigenen Ängste überwinden, sondern auch starke Nerven beweisen. Denn so nah wie jetzt, war sie den Tieren noch nie. Die erste Station führt Stefanie alias Maren ins Elfenbeintal des Serengeti-Parks, in dem fünf afrikanische Elefanten leben. Die Dickhäuter nehmen am Tag um die 200 Kilo Nahrung wie Heu, Stroh und Äste zu sich.

Dementsprechend viel scheiden sie auch wieder aus. Ein äußert arbeitsintensiver Putzjob! Als nächstes soll Maren Busfahrer Rolf unterstützen, der die Safari-Busse durch das Gelände steuert. Vorher muss Praktikantin Maren die Busfenster putzen, damit die Gäste auch während der Rundfahrt jedes Tier genau betrachten können. Rolf entgeht keine Schliere. Später probiert sich Stefanie Hilger alias Maren Lenz als Raubtierpflegerin und assistiert dem parkeigenen Tierarzt u. a. beim Klauenschneiden eines Ellipsenwasserbocks. Kein Job für schwache Nerven.

“Undercover Boss” am Montag, 19.1.2015, um 21:15 Uhr bei RTL

Foto: rtl

Am 31. Januar 2015 ruft das Label "Stil vor Talent" und Ritter Butzke in Berlin-Kreuzberg zu einem elektronischen Leckerbissen ein.
Die Villa Kunterbunt wird zum zweiten Mal zu einem fantastischer Spielplatz mit vier Etagen umgestaltet.
Es werden für den Abend bzw. Nacht eine hohe Besucherzahl erwarten.
Ab 23:00 Uhr werden die Lautsprecherboxen angeschaltet.

Mit dabei sind u.a.

  • Oliver Koletzki
  • MÖWE -live-
  • Teenage Mutants
  • Joachim Pastor - live-
  • Niko Schwind
  • KlangKuenstler
  • Dale Howard
  • Schlepp Geist -live-
  • Dan Caster
  • Channel X
  • Björn Störig
  • Illesnoise
  • Juli Holz Music
  • Jan Oberländer
  • Christopher Breuer
  • James Martin
  • Chrisse Kunst

Lichtkonzept & Deko by Chrisse Kunst.

Der Eintritt wird sich auf 12 Euro pro Person belaufen und ist für Gäste ab 18 Jahren vorgesehen.

Wir sind auf die vielfältigen, elektronische, Beats und Klänge gespannt.


Quelle: Facebook

Nur noch gut 200 Tage dann ist es soweit. Vom 25.06.2015 bis 28.06.2015 findet das legendäre "Fusion Festival" auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Lärz statt.
Das Openair ist seit 2004 in der alternative Szene sehr begehrt und konnte bisher ca. 70.000 Besucher (2013) verzeichnen.

Das Ziel der Fusion ist den Veranstaltern zufolge „Ferienkommunismus“. Fernab der Gesellschaft soll eine Parallelgesellschaft entstehen, die frei von Zwängen und Kontrollen sein soll. Die Veranstalter legen nach eigenen Angaben großen Wert auf gegenseitige Toleranz sowie eine umweltschonende und unkommerzielle Ausrichtung des Festivals. Es gibt keine Großsponsoren und keine Werbung auf dem Festivalgelände. Auf dem Festivalgelände werden ausschließlich vegetarische Speisen angeboten. Besonders attraktiv ist, dass viel Wert auf ausschließlich vegetarisches Essen gelegt wird.

Das Programm umfasst beinahe den gesamten Bereich der elektronischen Musik, wie Minimal, Techno, House, Drum and Bass, Dubstep, Breakbeat, Dub, Trance, Goa. Geboten werden jedoch auch Hip Hop, Jazz, Liedermaching, Rock, Punk, Metal, Polka, Ska und Reggae sowie Dancehall, in geringerem Umfang auch Klezmer und speziellere Musikrichtungen wie finnischer Tango und andere Live-Musik. Hinzu kommt ein vielfältiges Theater-, Kabarett-, Hörspiel- und Kinoprogramm, sowie Performances.

Aufgrund der hohen Beliebtheit des Event verkaufen die Veranstalter ihre Tickets von zur Zeit 60.000, laut Ostseezeitung vom 29. Juni 2014, schon seit längerem nicht mehr die direkt, sondern die poteniellen Besucher müssen sich auf der Veranstalter-Homepage registrieren, um an der Kartenverlosung teilzunehmen.
Die Frist hierfür ist bereits Mitte Dezember abgelaufen und zur Zeit werden die Tickets verlost.

Die Ergebnisse der Ticketverlosung erhalten die Bewerber auf ihrem Registrierungsaccount. Für alle Feierwütigen, die in der ersten Runde kein Glück haben, bietet sich im Februar eine zweite Chance: Dann werden in der „Bingo“-Phase die stornierten oder nicht bezahlten Karten verlost. Die Glücklosen der ersten Runde nehmen daran automatisch teil.

Aber nichts desto trotz erwarten den Festival-Teilnehmer ein unvergessliches Open-Air der Extraklasse.
Ein Lineup gibt es bisher noch nicht. Die Band "tba" wurde aber bisher bestätigt.

In nächster Zeit werden wir Euch, hier auf PartyDANCER.biz weiter auf den aktuellen Stand halten.

Fusion 2013 by rebelreflex

Foto: rebelreflex
Quelle: fusion-festival.de, wikipedia.org

Seite 5 von 12